Unser YouTube-Kanal Erdwärme Groß-Gerau auf Facebook
Privatkunden | Aktuelles | Aktuelle Meldungen
Deutsch
English
Montag, 18.06.2018

Ihr Ansprechpartner

Michael Theurer

Tel: 0 61 52 / 718 - 267
Fax: 0 61 52 / 718 - 322 

Mittwoch, 21.02.2018

Elektroladesäule in Groß-Gerau am Marktplatz

GROSS-GERAU. Die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH hat eine weitere Elektroladesäule im Landkreis Groß-Gerau in Betrieb genommen: Bei einem Pressetermin stellten die beiden ÜWG-Geschäftsführer Jürgen Schmidt und Daniela Müller zusammen mit dem Ersten Stadtrat von Groß-Gerau, Richard Zarges, heute eine öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge im Herzen von Groß-Gerau vor. Sie steht am Rande des Marktplatzes. Die Ladesäule ist betriebsbereit, in den kommenden Tagen werden die beiden Stellflächen vor der Ladesäule noch entsprechend auffällig am Boden gekennzeichnet. Außerdem wird noch eine Beschilderung angebracht, damit klar erkennbar wird, wer hier künftig parken darf. Die ÜWG hat bereits in den vergangenen Monaten eine ganze Reihe von öffentlichen Ladesäulen im Landkreis Groß-Gerau in Betrieb genommen. In neun Städten und Gemeinden des Landkreises sollen insgesamt elf neue Ladestationen mit je zwei Ladepunkten á 22 kW errichtet werden, der Großteil davon ist bereits in Betrieb. Die ÜWG hatte sich über ihre Muttergesellschaft Mainzer Stadtwerke AG Anfang 2017 um Zuschüsse zum Ausbau der Elektromobilität aus einem neuen Förderpro-gramm des Bundesverkehrsministeriums bemüht. Private Investoren, Städte und Gemeinden können sich dabei um die Förderung für den Ladeinfrastrukturaufbau für E-Fahrzeuge bewerben. Der Bund stellt von 2017 bis 2020 bundesweit insgesamt 300 Millionen Euro für den Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen bereit. Insgesamt sollen deutschlandweit mindestens 15.000 Ladesäulen errichtet werden. Anfang Juni kam die Förderzusage für die neuen Lade-möglichkeiten im Landkreis Groß-Gerau, die Fördersumme des Bundes beläuft sich auf 43 000 Euro und der Eigenanteil der ÜWG auf rund 64 000 Euro.